Q-Lock-Verbindung

Q-Lock-Verbindung Implantat-Aufbaupfosten stellt eine einzigartige Kombination von vier stabilisierenden Konstruktionselementen vor:

  • der tiefgreifenden Konusverbindung, die hohe Stabilität und Sicherheit für lange Zeit garantiert,
  • dem massiven passgenauen Sechskant, der die Rotation verhindert,
  • der Verbindung „Tube-in-Tube“, die die ideale Drucklastverteilung sichert,
  • der Konuspassung des Schraubenkopfes.

 

Ermüdungsfestigkeit der Verbindung Implantat-Aufbaupfosten (ISO 14801)

Graph von Ermüdungsfestigkeit der Verbindung BioniQ Implantat-Aufbaufosten

Quellen: M. Wieland, H. Hornberger, Mechanical testing of fatigue strength, Bone level implant scientific overview, Starget 2010–1, experimentelle Daten LASAK, Bericht – akkreditiertes Prüflabor für mechanische Prüfungen ČVUT Praha, Nobel Biocare, Flyer „Smaller and stronger“.

Bei der Festigkeitsprüfung überprüft man die Beanspruchung des Implantates und des Aufbaupfostens durch die Kinematik beim Kauen. Fünf Millionen Kauzyklen, die bei der Prüfung der Dauerfestigkeit der Verbindung von Implantat und Aufbaupfosten simuliert werden, entsprechen ca. 20 Jahren natürlicher Belastung des Implantates im Mund.